HRInnovationSlam

Yvonne Neubauer, 25.01.2011, 2 Kommentare
0 Flares Filament.io 0 Flares ×

1 Innovation in 10 Minuten vor 100 Menschen.  Das ist das Konzept für Referenten auf dem  HRInnovationSlam: Der erste Vortragswettbewerb für innovative Ideen, Projekte und Produkte aus dem Personalwesen im Webinarformat.

Statt langatmiger Vorträge erwarten die Zuschauer an ihren Rechnern Trends auf den Punkt gebracht. Das Ganze wäre kein Slam, wenn die HR-Community nicht live über die vorgestellten Innovationen abstimmen würde. Wer das Online-Publikum begeistert und mit seiner Innovationsleistung überzeugen kann, dem winkt ein Preisgeld von 2.500€

Für HRinside beantwortet HRInnovationSlam-Initiatorin Dr. Nele Graf, Geschäftsführerin der Mentus GmbH, Fragen zu der Veranstaltungsreihe, die für Zuschauer kostenlos ist.

Für alle, denen Slams und Webinare noch kein Begriff sind: Um welche Art von Veranstaltung handelt es sich hierbei?

Der Slam entstand 1986 in Chicago und war ursprünglich als Poetry Slam (sinngemäß: Dichterschlacht) konzipiert. Es ist also ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger. Das Slam-Konzept wurde dann unter anderem auf die Bereiche Musik, Wissenschaft ausgeweitet. Und wir führen es für HR-Innovationen weiter.

Ein Webinar ist ein Seminar, das über das World Wide Web gehalten wird. Die Bezeichnung ist ein Neologismus bzw. ein Kofferwort aus den Wörtern „Web“  und „Seminar“. Die Zuschauer sitzen also bei diesem Slam vor ihrem PC, sehen und hören die Vorträge und stimmen dann über die beste Innovation ab.

Wie bist du auf die Idee zum HRInnovationSlam gekommen?

Ich  wollte eine Möglichkeit schaffen, dass Personaler sich kurz und knackig über die interessanten Innovationen im HR-Bereich informieren können und so Trends früher erkennen. Zudem ist es für Gründer, Wissenschaftler und Praktiker eine tolle Bühne, auf die eigene  Arbeit aufmerksam zu machen und Feedback einzuholen.

Was sind die Teilnahmebedingungen als Teilnehmer und als Zuschauer beim HRInnovationSlam?

Also Zuschauer gibt es keine Bedingungen. Einfach über unsere Website anmelden, der Log-in wird dann zugesandt. Für Zuschauer ist die Teilnahme kostenlos.

Vortragen kann jeder Innovator, der

  • als Dienstleister im HR-Bereich mit dem präsentierten Produkt nicht länger als zwei Jahre am Markt ist.
  • als Unternehmensvertreter ein HR-innovatives Projekt durchgeführt hat, das vor maximal einem Jahr umgesetzt wurde.
  • als Studenten & Wissenschaftler eine praxisrelevante, wissenschaftliche Arbeit vor weniger als einem Jahr fertiggestellt hat.

Die Bewerbung als Innovator ist kostenlos. Wird die Bewerbung angenommen, so werden 250€ Teilnahmegebühr fällig. Wissenschaftler können ein „Stipendium“ beantragen. Alles weitere findet ihr auf der Homepage.

Wieviele Teilnehmer werden auftreten?

Für 2011 planen wir insgesamt 12 Innovationen vorzustellen: 3 Vorentscheide á 4 Teilnehmer

Wie läuft ein Slam ab?

Ein Slam dauert genau eine Stunde: Nach einer Begrüßung stellen die vier Teilnehmer in jeweils zehn Minuten ihre Innovation vor. Danach stimmen die Zuschauer online über den Sieger ab. Gewinner ist der, der mit seinem Vortrag von seiner Innovationsleistung überzeugen kann.

Was muss ich tun, um als Referent beim Slam zu gewinnen?

Die Sieger der drei Vorentscheide machen im Finale den HRInnovator 2011 unter sich aus. Dem Gewinner winkt neben dem Preisgeld von 2.500€ auch eine Marketingkampagne.

Wann finden die Vorentscheide und das Finale statt?

Das ist einfach zu merken: Der erste Slam findet am 30.3. um 15.00 statt. (Also 3³), der zweite am 30.6. um 15.00 Uhr, der dritte am 30.9. um 15.00 Uhr. Das Finale ist für den 30.11. um 15.00 Uhr geplant.

Wie meldet man sich an?

Als Zuschauer formlos bei Meike von Koschitzky unter mk(at)HRInnovationSlam.de

Als Teilnehmer entweder mit einem PDF (Eine Seite) oder einem 2-minütigem Video, mit Angaben zu den Punkten: Vorstellung der Idee/des Projektes/des Produktes, Darstellung der Innovationsleistung, Mehrwert für das Personalwesen, Kontaktdaten. Bewerbungsschluss für den ersten Slam ist am 28.2. unter bewerbung(at)HRInnovationSlam.de

Wo findet man weitere Informationen zum HRInnovationSlam?

Unter www.HRInnovationSlam.de findet man alle Informationen. Wer mag, den laden wir auch herzlich zu unserer Facebook-Gruppe ein. Wenn noch Fragen sind, beantworte ich sie gerne unter ng(at)HRInnovationSlam.

Über die Autorin Yvonne Neubauer:

Yvonne Neubauer arbeitet als freie Texterin und Redakteurin in Hamburg. Sie hat Startupcareer als Blog aufgebaut, der damals noch unter dem Namen HRinside lief. Nach der Übernahme von HRinside durch i-potentials Anfang April 2011 bloggt Yvonne Neubauer weiter auf Startupcareer. Ihre Lieblingsthemen: Köpfe der Internetszene, Social Media und HR-Trends.

Kommentare

comments

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Jobs finden, mit i-potentials

Sponsoren

Gastautor auf Startupcareer werden

Startupcareer Newsletter